Deutsche Mastercard auf Luxemburgisches Konto

    • Deutsche Mastercard auf Luxemburgisches Konto

      Deutsche Mastercard auf Luxemburgisches Konto
      Hi, hab mal ne Frage, die für mich zur Absicherung dienen soll und erzähle euch erstmal kurz meine Geschichte/Was ich mache.

      Ich besitze einen WoW PServer, mit dem ich eben "Spendengelder" einnehme und den Leuten dafür eben "Geschenke" anbiete.
      Die Spenden laufen atm über PayPal / Überweisung / PSC auf meinen richtigen Namen. Soweit so gut, da bis auf evtl. etwas Steuerhinterziehung da nichts illegales dran ist.
      Allerdings ist das Projekt noch voll im Anfangsstadium und ich nehme jetzt schon 1-2k+ Monatlich ein und würde mich für die Zukunft gerne absichern wollen.
      D.h. insofern, dass ich zwar Geld habe, der Staat davon aber nichts weiß bzw. selbst wenn der Staat weiß, dass ich Geld habe, er dieses 1. nicht verfolgen kann und 2. nie die Menge festgestellt werden kann.
      Da hatte ich erstmal folgende Idee zum Spendenablauf:
      Ich errichte einen Spendenshop, der wie ein Scenestore aufgebaut ist. Man cashed PSC / uKash ein und bekommt die Punkte, die man eben in die Belohnungen umtauschen kann und diese dann im Spiel zugesendet bekommt.
      Für die Spieler verdammt bequem, da sie sofort ihre gewünschten Gegenstände erhalten und für mich super, da per PSC kein direkter Einkommensnachweis besteht.

      Dann ist mir das in den Sinn gekommen diese auf Mastercards eben einzuzahlen, anstatt auf bwin/casino club oder son scheiß, da Mastercards ja auch von Privatunternehmen raus gegeben werden und solange der Staat nicht weiß bei welchem Unternehmen ich welche besitze, er das (meiner Meinung nach) auch nicht ausfindig machen kann, DASS ich welche besitze. Oder habe ich da nen Denkfehler? :P

      Nun zur eigentlichen Frage:
      Wenn ich eine/mehrere Mastercards in Deutschland besitze (ruhig auf Realdaten) und mir ein Konto in Luxemburg mache, was bislang noch das Bankgeheimnis aufrecht hält und angekündigt hat dies noch eine Weile zu tun (selbst wenn nicht, geben die ja nur Infos raus, wenn die danach gefragt werden, was im Idealfall, wenn das mit der Mastercard nicht rauskommt, nicht passieren wird), kann ich dorthin von den Mastercards das Geld ohne Probleme rübersenden, 1x im Monat hinfahren, das Geld abheben und es rüber bringen?


      Welche Lücken habe ich evtl. übersehen? Auf welche Art und Weise kann man mich dran kriegen und was wäre dann die Anklage? Steuerhinerziehung, oder evtl. noch mehr?

      Gibt es evtl. Alternativen für mein Vorhaben? (damit meine ich z.Zt. eher weniger Mastercards mit Fakedaten etc. ... da ich davon nicht leben will in Form von bezahlen, sondern Geld regelmäßig in Bar benötige)


      Danke schonmal

      MfG
      StarJoker